Suche
  • lukaskube

Umjubeltes Konzert mit 2 Jahren Verspätung

Das Vocalensemble der Kreismusikschule Bernkastel-Wittlich „La Voce“ präsentierte am

vergangenen Sonntag sein Konzert „Von Kopf bis Fuß auf Kino eingestellt“ unter der Leitung

von Ingrid Wagner.

Auftrittsreif geprobt war das Programm bereits im März 2020, doch dann kam Corona. Dem

Ensemble erging es wie so vielen anderen: Keine Auftritte, keine Proben. Immerhin: Digitales

Einzelsingen war hier und da möglich, aber kein Ersatz für das gemeinsame Musizieren.

Unter Auflagen wurden Ende 2020 erste Proben wieder möglich, die Ernüchterung kam

rasch mit der nächsten und der nächsten Welle.

Entsprechend verhalten war zunächst die Vorfreude, als ein Termin für 2022 gefunden war,

doch was lange währt wird endlich gut: Am 19.6. - 27 Monate nach dem eigentlichen Termin

- stand das Ensemble unter der Leitung gemeinsam mit Josef Thiesen am Klavier auf der

Bühne der ausverkauften Synagoge in Wittlich.

Augenzwinkernd führten die Moderatorinnen und Sopranistinnen Kristina Brixius und

Stephanie Zang durch das Programm, das wie ein Kinobesuch aufgebaut war. Filmmelodien

von Komponisten aus drei Jahrhunderten boten den zahlreichen Gästen dabei einen

abwechslungsreichen Abend.

Ob Operettenmelodien von Franz Lehar und Ralph Benatzky oder ein Jazzstandard von Irving

Berlin – das Ensemble zeigte seine große Bandbreite an musikalischem Repertoire. Bekannte

Ensembleklassiker der Comedian Harmonists sowie von Fred Raymond wurden stilsicher zu

Gehör gebracht. Die Sängerinnen und Sänger traten neben diesen teils 4-stimmigen

Ensemblearrangements, zudem solistisch auf: Johannes Werling entführte die Gäste als

Kellner Leopold ins Weiße Rössel am Wolfgangsee, Bernhard Föhr suchte seine holde Klara in

der Sahara loszuwerden und Klaus-Peter Weinand brach die Herzen der stolzesten Frauen. Bei den

Damen wusste Stephanie Zang als lustige Witwe zu überzeugen, Kristina Brixius verliebte

sich als Christel aus „Der Kongress tanzt“ in den Zaren Alexander und Katrin Müller entführte

die Zuhörer mit „As time goes by“ in den Film Casablanca.

Souverän durch den Abend begleitet am Klavier wurde das Ensemble dabei von Josef

Thiesen.

Am Ende gab es Standing Ovations und lang anhaltenden Applaus. Moderatorin Stephanie

Zang bedankte sich bei Ingrid Wagner ebenso wie beim Publikum, für die Treue und das

Durchhaltevermögen der letzten Monate. Die Freude nach mehr als zwei Jahren wieder

gemeinsam Musik erleben, machen und zur Aufführung bringen zu dürfen war allen

Anwesenden an diesem Abend deutlich anzumerken – ein Abend, der nicht nur im

Gedächtnis, sondern auch im Herzen bleiben dürfte.





31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Liebe Sangesfreunde, liebe Funktionsträger/innen in unseren Chorvereinen und im Kreisvorstand, liebe Ehrenvorsitzende und Ehrenmitglieder, Ich freue mich sehr auf Rückmeldungen zum Inhalt, zu den Frag